Waschbecken montieren – Rat & Tat

Waschbecken montieren – Rat & Tat



In diesem Video zeigen wir euch, wie ihr ein Waschbecken an die Wand montiert.
Mehr zum Thema: http://www.obi.de/de/rat-und-tat/bad-und-kueche/badplanung-und-renovierung/waschbecken-montieren-video/index.html?isi=true?wt_mc=yt.rat_und_tat.Bathroom_Kitchen.2023.Waschbecken_montieren
OBI auf Facebook: http://www.facebook.com/obi

Habt ihr euch für ein neues Becken entschieden, solltet ihr die benötigten Werkzeuge zurecht legen: Meterstab und Wasserwaage, Körner und Hammer, eine Bohrmaschine mit passenden Bohrern, einen Satz Gabelschlüssel und Silikon.

Legt zunächst die Höhe des Waschbeckens fest. In der Regel ist die Oberkante cirka 85 Zentimeter über dem Boden. Der Abfluss sollte mittig unter den späteren Bohrlöchern liegen. Da die Löcher an der Beckenrückseite nicht genormt sind, zeichnet ihr eine Schablone, damit die Bohrungen später an der richtigen Stelle sind. Kontrolliert die Platzierung der Löcher mit einer Wasserwaage.

Damit der Bohrer auf den Fliesen nicht abrutscht, solltet ihr zum Punktieren einen Körner einsetzen – aber vorsichtig, so dass die Fliese nicht springt. Bohrt mit geringer Drehzahl und ohne Schlag durch die Fliese. Wechsel dann zu einem Steinbohrer und aktiviert das Schlagwerk eurer Bohrmaschine. In die Löcher steckt ihr die Dübel und verschraubt die Stockschrauben mit einem Gabelschlüssel, bis nur noch die metrischen Gewinde aus der Wand stehen.

Jetzt montiert ihr die Armatur ans Waschbecken. Das geht einfacher, solange das Becken noch nicht an der Wand ist. Verseht zudem die Rückseite des Beckens mit Sanitärsilikon oder einem Gummiprofil. So vermeidet ihr Spannungen am Material.
Hebt das Waschbecken mit einem Helfer an, er soll es stützen, während ihr Kunststoffscheiben anbringt und die Muttern auf die Gewindestangen dreht. Schraubt gleichmäßig links und rechts, damit keine Spannungen entstehen und lasst euren Helfer mit der Wasserwaage überprüfen, ob das Becken weiterhin waagrecht hängt.

Als nächstes verschraubt ihr die Flexschläuche mit den Überwurfmuttern an den Eckventilen. Jetzt fehlt noch die Ablaufgarnitur. Das Oberteil steckt ihr mit einem Dichtungsring von oben in die Öffnung und verschraubt es mit dem Gegenstück. Gibt es ein Exentergestänge, fixiert ihr dies nach Montageanleitung.

Steckt den Siphon in das Abflussrohr und verbindet ihn mit dem Ablaufventil. Nun tragt ihr mit einer Kartuschenpresse eine Silikonfuge auf. Die zieht ihr mit einem Fugenglätter sauber ab. Dann könnt ihr euch über das neue Prunkstück im Bad freuen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauchdes Artikels jede Haftung aus. Eure gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achtet bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragt, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führt diese Arbeiten nicht aus, wenn ihr mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut seid. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

19. Dezember 2014 / 2 Kommentare / von / in
  • Roman Walter sagt:

    ——-waschbecken wird nicht ordnungsgemäß montiert , da hinter das Waschbecken kein silikon kommt !!! Spätere demontage schlecht möglich. Dazu kommt das man die löcher hinten messen kann und da aus der mitte herraus weiter messen kann.

  • TYLEXcs sagt:

    sehr gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden