Tradition geht mit der Zeit

Tradition geht mit der Zeit


MAUDERER Alutechnik feiert Jubiläum – und mit dem Unternehmen rund 100 Mitarbeiter im Ortsteil Goßholz bei Lindenberg.

Die Geschichte von MAUDERER ist die Geschichte seiner Produkte und seiner Menschen. Vor 40 Jahren gründete Werner Mauderer das Lindenberger Traditions-Unternehmen mit dem Vorsatz, die „beste Leiter der Welt“ zu bauen. Das erste Produkt – die BAVARIA-Leiter aus Aluminium – sollte durch Langlebigkeit, Qualität und Einfachheit hervorstechen. „Das waren noch wilde Zeiten“, so Werner Mauderer. Als die Leitern zu lang wurden für die damals noch bescheidene Fertigungs-Stätte in einer alten Hutfabrik, schlug man einfach ein Loch in die Wand, um den nächsten Raum mit zu benutzen.

Auch wenn diese Zeiten lange vorbei sind, hält der älteste Sohn des Gründers und jetzige Chef Frank Mauderer an dieser Tradition fest. „Unsere Positionierung ist immer noch das Premium-Segment. Wir wollen unseren Kunden die langlebigsten und robustesten Produkte am Markt bieten. Und zwar nicht nur als Katalogware, sondern auch in Form speziell auf Kundenwunsch designter Produkte.“ Als Beispiel nennt Frank Mauderer Mobilkrane der Firma Liebherr, die sein Unternehmen mit individuell angepasster Steig- und Wartungstechnik ausstattet.

Standen die Zweitausender Jahre für das Unternehmen MAUDERER unter dem Schlagwort „Diversifizierung“ in ein sehr breites Produktportfolio, u.a. im Schienenfahrzeugbau und in der Luftfahrttechnik, für eine Vielzahl unterschiedlichster Kundengruppen, bekennt sich Frank Mauderer wieder klar zu den Wurzeln des Unternehmens. „In den Bereichen Steig- und Verladetechnik sowie Absturzsicherungen aus Aluminium haben wir einen enormen Erfahrungsschatz und eine starke Marke. Unsere Kunden schätzen unsere Lösungsorientierung und Flexibilität sowie die Haltbarkeit der Produkte. „Wir bieten Lösungen“, so lautet sein Credo.

Auch in den Fertigungsstandort Lindenberg im Allgäu wird wieder investiert. „Da haben wir einiges nachzuholen“, so Mauderer, der 2013 in das Familienunternehmen einstieg. „Im Frühjahr konnten wir eine neue Verladeschienen-Fertigungsstraße in Betrieb nehmen. Gerade sind wir dabei, unsere ERP-Landschaft und interne Logistik rundum zu erneuern. Außerdem stecken wir mitten in den Planungen für ein optimiertes Fertigungs-Layout.“

„Da ist noch viel zu tun“, sagt auch Senior Werner Mauderer, der heute noch gerne mit anpackt, wo seine Erfahrung geschätzt wird. Dass Wandel und Anpassungsfähigkeit heutzutage elementar sind, darüber sind sich Vater und Sohn einig. Genauso wichtig wie das Bekenntnis zu Tradition und Wurzeln, damit auch die nächsten 40 Jahre MAUDERER Alutechnik gesichert sind.

 

Source link

25. Oktober 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden