Teure Ortswechsel: Deutsche geben im Durchschnitt 3 Monatsgehälter bei einem Umzug aus

Teure Ortswechsel: Deutsche geben im Durchschnitt 3 Monatsgehälter bei einem Umzug aus

Berlin (ots) – Eine neue Küche, der Möbeltransport und die Renovierung der Immobilie – der Umzug in ein neues Heim ist eine teure Angelegenheit. Rund drei Monatsgehälter investieren die 4 Millionen deutschen Haushalte im Jahr, die ihre Umzugskisten packen. Die teuerste Anschaffung ist bei den meisten Umziehenden eine neue Küche. Das hat eine aktuelle Umzugsstudie von TNS Infratest und ImmobilienScout24 ergeben, bei der 2.181 Umziehende befragt wurden.

Die häufigsten Möbelanschaffungen bei einem Umzug sind Wohnzimmer-, Schlafzimmer- und Küchenmöbel. Gerade Immobilienkäufer müssen sehr häufig eine neue Küche einplanen (62 Prozent). Auch Parkett und Laminat werden von mehr als der Hälfte der Käufer angeschafft. Der teuerste Möbelposten ist die Küche: Immobilienkäufer geben dafür im Durchschnitt 4.800 Euro aus, während Mieter 1.500 Euro investieren. 61 Prozent der Umziehenden planen die Anschaffung neuer Wohnzimmermöbel. Mieter rechnen hierfür mit einer Investitionssumme von ca. 1.300 Euro, bei Käufern sind es immerhin 3.350 Euro.

Bei der eigenen Immobilie, ob Haus oder Wohnung, werden zumeist Renovierungsarbeiten eingeplant (86 Prozent). Dabei wollen immerhin 64 Prozent der Käufer diese Arbeiten selber durchführen, 36 Prozent planen die Beauftragung von Dienstleistern. Die Materialkosten für Farbe, Tapeten und Co. liegen bei rund 500 Euro, Käufer geben im Schnitt sogar 1.600 Euro dafür aus.

Wer ein Haus kauft, rechnet auch mit Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen. Primär wird an Investitionen in ein neues Bad oder den Garten gedacht. 44 Prozent der Käufer planen eine Badmodernisierung, die mit durchschnittlich fast 8.000 Euro ordentlich zu Buche schlägt. 46 Prozent der Hauskäufer haben zudem die Gartengestaltung im Sinn, die mit ca. 3.200 Euro die Haushaltskasse belastet. Wer in ein neues Dach investieren will, muss mit ca. 30.000 Euro rechnen. Allerdings kommt das auch nur für ca. 13 Prozent der Immobilienkäufer in Frage.

Anders als die Anschaffung von Möbeln oder Renovierungsarbeiten werden Umbau und Modernisierung auch über einen größeren zeitlichen Horizont verteilt, damit sie das Portemonnaie nicht zu sehr belasten. Im Umzugsbereich des Immobilienmarktplatzes unter www.immobilienscout24.de/umzug können kostenlos Angebote von seriösen Umzugsunternehmen angefordert und verglichen werden. Die Umziehenden erhalten zudem wertvolle Tipps zur Auswahl des richtigen Unternehmens, nützliche Checklisten und Ratgeber.

Die ausführlichen Umfrageergebnisse der TNS-Studie können unter presse@immobilienscout24.de angefragt werden.

Pressekontakt:

Katja Hemme
PR-Manager
Immobilien Scout GmbH
Fon 030 / 24 301 – 1542
Fax 030 / 24 301 – 11 10
E-Mail: presse@immobilienscout24.de

Original-Content von: ImmobilienScout24, übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

10. Juli 2012 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden