Stuttgarter Zeitung: Kommentar zur geplanten Mietrechtsreform von Heiko Maas

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zur geplanten Mietrechtsreform von Heiko Maas

Stuttgart (ots) – Heiko Maas (SPD) ist von einer Mission getrieben. Der Justizminister will seiner bis zur Unkenntlichkeit in Regierungskompromisse verstrickten Partei ein Profil geben. Deshalb ist sein Gesetzentwurf zum Mietrecht vor allen Sacherwägungen vor allem eines: eine gezielte Provokation. Maas hat dabei einkalkuliert, dass die Union aufheulen wird. Genau diese gehobene Geräuschkulisse will er erzeugen, weil erkannt werden soll, dass sich die SPD mit Kraft und Kontinuität eines Themas annimmt: bezahlbarer Wohnraum, keine Verdrängung gewachsener Wohnstrukturen durch Kaufkraft und Marktmacht. Ist dieser Zusammenhang erst einmal öffentlich, spielt es keine Rolle mehr, was vom Gesetzentwurf übrig bleibt.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

13. April 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden