Maklerprovision

Maklerprovision

Seit dem 1. Juni 2015 regelt das sogenannte Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung (WoVermittG) , dass bei der Wohnungsvermietung derjenige die Maklerprovision zahlen muss, der den Makler auch beauftragt.

Eigentümer, die ihre Wohnung vermieten wollen und dafür einen Makler beauftragen, müssen auch die Provision zahlen. Sie dürfen diese auch nicht an den Mieter weitergeben. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen der Mieter die Provision zahlen muss – nämlich dann, wenn er selbst ausdrücklich einen Makler beauftragt hat, exklusiv für ihn eine Wohnung zu suchen.

Wie viel Provision der Makler von einem Eigentümer verlangen kann, ist gesetzlich nicht festgeschrieben. Von Wohnungssuchenden dürfen Makler höchstens zwei Monatsmieten plus Mehrwertsteuer verlangen. Die Maklerprovision wird nur fällig, wenn auch tatsächlich ein Mietvertrag zustande kommt, sie ist also erfolgsabhängig.

13. Mai 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden