Küche – Arbeitsplatte richtig einbauen | Anleitung | Rat & Tat

Küche – Arbeitsplatte richtig einbauen | Anleitung | Rat & Tat



In dieser Anleitung zeigen wir, wie ihr eure Arbeitsplatte richtig in der Küche montiert. Küchenarbeitsplatte, Herd und Spüle einbauen mit den Experten von OBI!

Mehr zum Thema: http://www.obi.de/de/rat-und-tat/bad-und-kueche/kuechenplanung-und-renovierung/arbeitsplatte-einbauen-video/index.html?wt_mc=yt.rat_und_tat.Bathroom_Kitchen.2022.Arbeitsplatte_einbauen
OBI auf Facebook: http://www.facebook.com/obi

Messt den Bereich für die neue Platte sorgfältig aus. Macht für den OBI-Mitarbeiter vom Holzzuschnitt eine Skizze, in der auch Spüle, Herd oder sonstige Ausschnitte eingezeichnet sind. Oder noch besser: Plant und bestellt eure Arbeitsplatten mit dem Konfigurator auf obi.de bequem online von zuhause aus.

Die zugeschnittene Platte solltet ihr am besten zu zweit tragen. Wegen der Ausschnitte ist sie instabiler und könnte brechen. Daheim schaltet ihr zunächst die Sicherung des Herdes aus. Überprüft, ob die neue Platte passt wie geplant. Alle Schnittkanten schützt ihr mit Sanitärsilikon und verstreicht es gleichmäßig mit einer Japanspachtel.

Bevor ihr die Arbeitsplatte endgültig montiert, solltet ihr die Spüle einsetzen. Danach verschraubt ihr die Platte. Dafür verwendet ihr Winkelverbinder, besser noch Verbindungsbeschläge. Ein Teil fixiert ihr an der Plattenunterseite, das Gegenstück an der Seitenwand des Unterschranks. Nach dem Zusammenstecken verbindet ihr beide Teile mit einer Schraube.

Oft laufen die Arbeitsplatten in der Küche über Eck, ihr benötigt also Eckverbindungen.
Hier drei Möglichkeiten: Nummer eins – ein spezieller Plattenschnitt an beiden Platten, Nummer Zwei – der Einsatz eines Verbindungsprofils – ohne sägen und Nummer Drei – der 45-Grad-Gehrungsschnitt.

Sitzen die Platten, kümmert ihr euch gegebenenfalls um die Kanten. Umleimer bringt ihr auf die Schnittkanten auf. Die können aus Folie, Kunststoff oder sogar aus Metall bestehen. In der Regel haben sie eine Schicht aus Schmelzkleber, ihr bringt diese Umleimer also mit einem warmen Bügeleisen an.

Für die Übergänge zu den Wänden gibt es spezielle Anschlussleisten. Sägt Deck- und Trägerprofil mit einer Feinsäge auf die genaue Länge zu. Einen Gehrungsschnitt könnt ihr euch sparen, da es für Innen- und Außenecken spezielle Übergangsstücke gibt. Das Trägerprofil legt ihr an der Wand an und bohrt Schraubenlöcher in die Platte. Nach dem Festschrauben setzt ihr das Deckprofil und die Endkappen auf.
Jetzt braucht ihr nur noch euer neues Lieblingsrezept für eure neue Lieblingsküche zu finden.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauchdes Artikels jede Haftung aus. Eure gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achtet bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragt, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führt diese Arbeiten nicht aus, wenn ihr mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

1. Dezember 2014 / 2 Kommentare / von / in
  • Roman Walter sagt:

    Einbringen von Natronwasser oder Kalliwasserglas ,beides kann man im Internet oder Baumarkt bestellen.Aufgeragen wird es wie Lack. Eine alternative ist Bodslack, Holzleim oder aich Aluklebeband. Beim ersten wird die Oberfläche wie Glas und ist zu 99,9% Wasserdicht

  • Roman Walter sagt:

    Fehlerhafter beitrag ,da Ausschnitte in Arbeitsplatten nie mit Silikon verschmiert werden , dieses ist nicht dauerhaft Wasserdicht und man kann es nach mehreren Wochen wieder abziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden