Grillen

Grillen

Sommerliches Grillen kann in der Regel nicht gänzlich verboten werden. Allerdings gilt: Rücksicht auf die Nachbarn nehmen.

Eine einheitliche Rechtsprechung zum Grillen im Garten gibt es zwar nicht, die überwiegende Zahl deutscher Richter vertritt heute jedoch die Ansicht, dass Grillen im Garten erlaubt ist – zumindest in Maßen. Denn regelmäßig massive Geruchsmarken in der Nachbarwohnung hinterlassen – das geht nicht. Allerdings gehört das Grillen heute zum sozialüblichen Verhalten.

Grillen mit Einschränkungen

Wie oft und wo gegrillt werden darf, darüber gibt es bei Richtern unterschiedliche Ansichten. Das Amtsgericht Bonn meint: Im Sommer einmal monatlich, vorausgesetzt die Nachbarn werden zwei Tage vorher informiert (Az.: 6 C 545/96). Das Landesgericht Stuttgart lässt dreimal jährlich Terrassengrillen zu (Az.: 10 T 359/96), während das Landgericht Düsseldorf (Az.: 25 T 435/90) Grillen auf dem Balkon nur dann gestattet, wenn es mit einem Elektrogrill geschieht. Das Grillen auf dem Balkon kann übrigens mittels Hausordnung generell untersagt werden (Landgericht Essen; Az.: 10 S 438/01).

13. Mai 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden