Glatte Wände in allen Glanzgraden

Glatte Wände in allen Glanzgraden


Mit dem neuen vorbeschichteten Xtravlies 1725 erweitert Brillux sein Sortiment um ein neues Premium-Glattvlies, das sich durch eine besonders glatte Oberfläche, gleichmäßige Saugfähigkeit und rationelle Verarbeitung auszeichnet. In Verbindung mit dem neuen dünnschichtigen Vlieskleber ELF 375 können strukturarme Oberflächen – insbesondere auch mit Beschichtungen in mittleren Glanzgraden – erzielt werden.

Glatte, gradlinige Wände sind nach wie vor im Trend. Für den Verarbeiter gilt: Je glatter die Wand werden soll, desto besser muss der Untergrund sein. Als Untergrund für Glattanstriche eignen sich deshalb Vliese auf Zellstoffbasis. Diese bieten in der Regel die Möglichkeit der rationellen Beschichtung, speziell im Glanzgrad matt. Soll der Anstrich in seidenmatt oder seidenglänzend ausgeführt werden, stoßen viele Vliese an ihre Grenzen und neigen aufgrund ungleichmäßiger Saugfähigkeit auch bei zweimaliger Beschichtung zu Glanzscheckigkeiten. Das neue Glattvlies Xtravlies 1725 auf Basis von Zellstoff ist mit Textilfasern veredelt, bereits vorbeschichtet und bietet eine gleichmäßige Saugfähigkeit. Damit eignet es sich für gleichmäßige Beschichtungen, auch in mittleren Glanzgraden sowie in Streiflicht-Situationen.

Rationelle Verarbeitung

Xtravlies 1725 ist hoch verdichtet, besonders reißfest und bietet ein optimales Schneideverhalten. Das häufige Wechseln von Cutterklingen beim Schneiden von Zellstoffvliesen wird deutlich minimiert. Der speziell konzipierte Einzelrollen-Karton schützt das Vlies vor Verunreinigungen auf der Baustelle und ist aufgrund der Aufreißlasche auch rationell als Abrollhilfe einsetzbar.

Glatte Wände im System

Um glatte Oberflächen zu erzielen, ist neben einem guten Vliesprodukt die Auswahl der weiteren Komponenten entscheidend. Insbesondere die Verklebung von Glattvlies-Wandbelägen wird häufig unterschätzt. Als Kleber für den glatten Wandbelag empfiehlt sich der neu entwickelte Vlieskleber ELF 375. Dieser lässt sich gleichmäßig verteilen und trägt mit seinem guten Verlauf und dem sehr dünnen Trockenfilm zu einer homogenen Kleberschicht und damit glatten Vliesoberfläche bei. Der neue Vlieskleber ist verarbeitungsfertig, muss nicht mit Wasser verdünnt werden und lässt sich in dieser Konsistenz im Rollverfahren, mit dem Tapeziergerät und auch mit Airless-Spritzgeräten verarbeiten.

Die abschließende Beschichtung mit Sensocryl ELF, lieferbar in vier Glanzgraden, sorgt für ein optimales Finish. Die Reinacrylat-Innendispersion der Nassabriebklasse 1 zeichnet sich durch beste Verlaufseigenschaften aus. Insbesondere in Kombination mit der Polyamid-Farbwalze 1314 können so optimale Ergebnisse erzielt werden.

Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.brillux.de/glattvlies

Source link

28. April 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden