Erster Spatenstich für die Sozialtherapeutische Anstalt in Bochum

Erster Spatenstich für die Sozialtherapeutische Anstalt in Bochum

Bochum (ots) – Heute wurde im Beisein von Peter Biesenbach, Minister der Justiz des Landes NRW, mit einem offiziellen Ersten Spatenstich der Startschuss für den Bau der Sozialtherapeutischen Anstalt in Bochum gegeben. Der Bau wird die Sozialtherapeutische Anstalt in Gelsenkirchen ersetzen und 80 Haftplätze bieten. Voraussichtlich Ende 2019 wird die Einrichtung, die der zuständige Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) für die Justiz errichten lässt, bezugsfertig sein.

„Dieser Neubau wird ein wichtiger und moderner Baustein des Justizvollzugs in Nordrhein-Westfalen sein. Denn der Neubau schafft optimale Voraussetzungen für die schwierige Aufgabe, die die Sozialtherapeutische Anstalt zu leisten hat“, erklärt Minister Biesenbach anlässlich des Ersten Spatenstichs.

Die Sozialtherapeutische Anstalt entsteht an der Krümmede, direkt neben der Justizvollzugsanstalt (JVA). Sie wird einen Verwaltungstrakt, ein viergeschossiges Hafthaus und ein zweigeschossiges Werkstattgebäude umfassen. Mit der benachbarten JVA wird die Anstalt durch ein gemeinsames Pfortengebäude verbunden. „Dadurch dass gleiche Abläufe beim Betreten und Verlassen der Anstalten an einer Stelle gebündelt werden, kann die spezifische Sicherheitstechnik von beiden Anstalten gemeinsam genutzt werden. Das schafft Synergien und spart langfristig Kosten“, erläutert Markus Vieth, Leiter der für den Bau verantwortlichen Niederlassung Münster des BLB NRW.

Auch optisch wird sich die Sozialtherapeutische Anstalt an die benachbarte JVA annähern. Alle Gebäude werden eine helle Ziegelfassade erhalten. Und ein Parkhaus, das von Bediensteten und Besuchern beider Anstalten genutzt werden kann, wurde im Vorfeld bereits errichtet und ist seit April 2016 in Betrieb. „Wir freuen uns auf die Sozialtherapeutische Anstalt als neuen Nachbarn, die Baumaßnahme wertet den Standort Bochum im nordrhein-westfälischen Justizvollzug auf“, ist sich Thomas König, der Leiter der Bochumer JVA sicher.

Für die Bauzeit der neuen Anstalt werden gut zwei Jahre veranschlagt. Voraussichtlich Ende 2019 wird dann also die Sozialtherapeutische Anstalt Gelsenkirchen, deren Gebäude an der Munckelstraße nicht mehr zeitgemäß und in Teilen marode ist, hier ihre neue Adresse finden. „Da wir seit 42 Jahren in Gelsenkirchen ansässig und dort entsprechend gut vernetzt sind, scheiden wir mit einem weinenden Auge vom alten Standort. Das moderne Gebäude mit seinen deutlich besseren Therapie- und Unterbringungsmöglichkeiten lässt uns aber mit einem lachenden Auge nach Bochum wechseln“, so Alwin Molitor, Leiter der Sozialtherapeutischen Anstalt.

Pressekontakt:

Rebecca Keller
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 251 9370 619
Mobil: +49 163 6548 272
Mail: rebecca.keller@blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

2. November 2017 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden