Contracting

Contracting

Beim Contracting installiert und betreibt ein externer Dienstleister die Heizungsanlage.

Unter Contracting versteht man die Wärme- (oder auch Kälte-)Lieferung eines externen Dienstleisters. Kann oder will zum Beispiel ein Mietshauseigentümer keine neue und effiziente Heizungsanlage finanzieren, so hat er die Möglichkeit, einen Contractoren mit der Wärmelieferung zu beauftragen. Dabei finanziert letzterer die neue Heizungsanlage und stellt dem Vermieter die gelieferte Wärme in Verrechnung. Dieser wiederum verrechnet diese in der Nebenkostenabrechnung mit seinen Mietern. Das Problem dabei: Oft kam es in der Vergangenheit zu Streit, weil der Energieverbrauch zwar sank, die Heizkosten aber höher waren, weil der Contractor ja die Heizungsanlage finanzieren muss und auch noch Geld verdienen will. Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013 hat nun erstmals die Voraussetzungen für Contracting gesetzlich geregelt. Demnach gilt: Contracting muss für den Mieter (mindestens) kostenneutral sein.

13. Mai 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden