Bauhauptgewerbe im 1. Q. 2017: Bauunternehmen profitieren von drei zusätzlichen Arbeitstagen – Umsät…

Bauhauptgewerbe im 1. Q. 2017: Bauunternehmen profitieren von drei zusätzlichen Arbeitstagen – Umsät…

Berlin (ots) – Die Bauunternehmen konnten im ersten Quartal die drei Arbeitstage, die ihnen mehr zur Verfügung standen als im ersten Quartal 2016, nutzen, um ihre hohen Auftragsbestände weiter abzuarbeiten: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lag der baugewerbliche Umsatz* im Bauhauptgewerbe in den ersten drei Monaten bei 12,9 Mrd. Euro und damit um nominal 11,6 % über dem entsprechenden Vorjahreswert. Dies war der höchste Umsatzwert im ersten Quartal seit 16 Jahren. Dazu hat insbesondere der März mit einem Umsatzplus von 18,2 % beigetragen. Diese Entwicklung war aufgrund der – im Vergleich zum Vorjahr – schlechteren Witterungsverhältnisse nicht zu erwarten.

Auch die Nachfrage fällt weiterhin positiv aus: Die Bauunternehmen meldeten für das 1. Quartal einen Anstieg des Auftragseingangs* von nominal 9,8 %. Für März ergab sich im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sogar ein Plus von 13,4 %. Im Vormonatsvergleich sind die Aufträge nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes aufgrund des mittlerweile erreichten hohen Niveaus und der zusätzlichen Arbeitstage allerdings um 0,5 % zurückgegangen (arbeitstäglich-, saison- und preisbereinigt).

Aufgrund des sehr guten Jahresstarts und der nach wie vor hohen Bestände wird der Hauptverband seine zu Jahresbeginn veröffentlichte Umsatzprognose für 2017 von plus 5 % anpassen. Näheres dazu in der Pressekonferenz zum Tag der Bauindustrie am 31. Mai: http://www.bauindustrie.de/zahlen-fakten/termine/jahrespressekonferenz/

Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Auch im Internet mit Info-Grafik abrufbar: http://www.bauindustrie.de/presse/ *) Baubetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Dr. Heiko Stiepelmann 
Funktion: Leiter Kommunikation / Pressesprecher
Tel: 030 - 21286 140, Fax: 030 - 21286 189
E-Mail: Heiko.Stiepelmann@bauindustrie.de

Original-Content von: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

24. Mai 2017 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden