Basiswissen Elektrosägen – Rat & Tat

Basiswissen Elektrosägen – Rat & Tat



In diesem Video geben wir Euch eine Übersicht über die gebräuchlichsten Elektrosägen.

Mehr zum Thema: http://www.obi.de/de/rat-und-tat/technik/werkstatt-werkzeuge-und-maschinen/elektrosaegen-video/index.html?wt_mc=yt.rat_und_tat.Technology.2025.Basiswissen_Elektrosaegen
OBI auf Facebook: http://www.facebook.com/obi.

Sägen gehören zu den ältesten Werkzeugen. Die elektrischen Varianten erleichtern die Arbeit sehr. Deshalb sollte gerade eine Stichsäge in keinem Haushalt fehlen. Mit dem jeweils passenden Sägeblatt kann Holz, Metall, Kunststoff und Aluminium getrennt werden. Die große Stärke der Stichsäge liegt darin, dass sie sehr handlich ist, und ihr sowohl gerade, mit einem Kurven-Blatt auch geschwungene Schnitte setzen könnt.

Bei den meisten Geräten könnt ihr zwischen Hub- und Pendel-Hub-Bewegungen variieren. Die Akku-Variante bietet quasi grenzenlose Einsatzmöglichkeiten. Das Beste: Die Akkus von LUX passen auf alle Geräte der 18-Volt-Familie.

Auch auf die Handkreissäge. Kreissägen stehen für perfekt gerade Schnitte durch alle Holzarten. Für die Schnittqualität, aber auch um Unfälle zu vermeiden stellt ihr vorher die richtige Schnitttiefe ein. Das heißt Werkstückdicke plus zwei Millimeter. So könnt ihr zum Beispiel Platten auf einem Stück Wellpappe auf dem Boden schneiden. Handkreissägen sind bei richtigem Einsatz sehr sichere Maschinen. Nach oben hin ist das Sägeblatt verdeckt, die untere, bewegliche Schutzabdeckung wird vom Werkstück nach hinten gedrückt.

Eine spezielle Kreissäge ist die Zug-, Kapp- und Gehrungssäge. Ein Teller, auf dem das Werkstück liegt, ist beidseitig um 45 Grad drehbar. Zusätzlich könnt ihr auch den Sägekopf um bis zu 45 Grad kippen, was sogar Schifterschnitte, also Doppelgehrun-gen ermöglicht. Durch bewegliche Schutzabdeckungen ist auch diese Version der Kreissäge sehr sicher.

Bei der Tischkreissäge solltet ihr vorsichtiger sein. Zwar erlaubt euch der relativ große Arbeitstisch um das schwenkbare Sägeblatt ruhiges, sicheres und genaues Arbeiten, Verletzungsgefahr besteht wegen des offenen Sägeblatts dennoch.
Vor allem im Möbelbau kommen Tischkreissägen zum Einsatz. Durch Features wie Tischverlängerung, Laser-Schnittführung, Winkel- und Parallelanschlag könnt ihr noch präziser arbeiten.

Der Rowdy unter den Sägen ist die Säbelsäge. Sie wird im Außen- und Innenbereich bei der Demontage eingesetzt – oder wenn es mal nicht so exakt sein muss. Holz, Kunststoff, Grünschnitt, mit speziellen Bimetall-Sägeblättern auch alte Rohre bündig an der Wand – die Säbelsäge, ausgestattet mit kräftigem Motor und eher groben Sä-geblättern, kennt keine Gegner.

Natürlich gibt es mit Ketten-, Band-, Dekupier oder Minitauchsägen noch weitere Kraftpakete. Haben ihr euren Favoriten gefunden? Euer OBI-Fachmann hilft euch gerne bei der Auswahl.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauchdes Artikels jede Haf-tung aus. Eure gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achtet bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragt, wenn not-wendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen aus-schließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führt diese Arbeiten nicht aus, wenn ihr mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut seid. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

2. Januar 2015 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden